Startseite

Unsere Vision:AMUKA will durch das Zeigen der Liebe Gottes in Wort und Tat die Lebensbedingungen der benachteiligten und ärmsten Menschen verändern.
Sei du selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt wünscht. Mahatma Gandhi

Amuka ist ein Kisuaheli-Wort und bedeutet „Wach auf!“. Damit drücken wir die Hoffnung aus, dass Menschen aus negativen Verhaltensmustern aufwachen, die Hilfe zur Selbsthilfe in Anspruch nehmen und verschiedene Bereiche ihres Lebens neu gestalten. Dieser ganzheitliche Ansatz wird auch in unserem Motto „Wach auf mit Körper, Geist und Seele“ ausgedrückt.

Mitte Dezember 2019 berichtet das Wedel-Schulauer Tageblatt in seiner Druckausgabe über den 13-jährigen Abraham, der unter einer angeborenen Fehlbildung des Herzens leidet und dringend auf eine Operation angewiesen ist. Wir freuen uns über Spenden, mit denen wir Abraham helfen können.

Das Magazin Family (http://www.family.de) hat in einer Ausgabe im Jahr 2014 von unserer Projektarbeit berichtet: Heilpflanzen gegen Hoffnungslosigkeit

Unser Flyer (zum Herunterladen bitte anklicken):
Download

Weitere Informationen zum Projekt: „Das Projekt Amuka“


Veranstaltungen

Keine Beiträge gefunden.

Rundbrief Mai 2020

Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist.Matthäus 25:35 Milishana und ihr Enkel erhaltenMaismehl, Bohnen und Seife Liebe Amuka-Freunde! Schon hier in Deutschland hat die Corona-Pandemie etliche negative Auswirkungen auf unseren Alltag bis hin zu gesundheitlichen Schäden, dies ...
Weiterlesen...

Rundbrief Amuka-Projekt Kindergarten Oktober 2017

Liebe AMUKA Freunde, hier kommt nun, wie von Antje im letzten Rundbrief bereits angekündigt, ein Bericht über das neue Amuka Projekt: eine sogenannte „nursery school“ (Kindergarten). Nach der Besichtigung und Einschätzung der schulischen Situation der Kinder bei meinem Besuch bei ...
Weiterlesen...

Artikel aus dem Wedel-Schulauer Tageblatt

Artikel vom 1. August 2016 - "Familie aus Wedel hilft in Ostafrika" Orge und Antje Balack gründeten 2011 den Verein Amuka im Dorf Bugobero in Uganda. WEDEL/UGANDA | Brieffreundschaften können Horizonte erweitern. Verständnis füreinander schaffen. Und manchmal können sie das ...
Weiterlesen...

Unsere Rundbriefe

  • Rundbrief Mai 2020

    Rundbrief Mai 2020

    Denn ich bin hungrig gewesen, und ihr habt mich gespeist.Matthäus 25:35 Liebe Amuka-Freunde! Schon hier in Deutschland hat die Corona-Pandemie etliche negative Auswirkungen auf unseren Alltag bis hin zu gesundheitlichen Schäden, dies trifft aber umso mehr auf die ärmeren Länder …
  • Rundbrief Ostern 2020

    Rundbrief Ostern 2020

    In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden. Johannes 16:33 Liebe Freunde von Amuka! Im Moment kann man sich ja kaum noch vorstellen, dass das Jahr „ganz normal“ anfing, mit Programmen, die viele Menschen …
  • Rundbrief Dezember 2019

    Rundbrief Dezember 2019

    Ich, der HERR, habe Frieden für euch im Sinn und will euch aus dem Leid befreien.Ich gebe euch wieder Zukunft und Hoffnung. Mein Wort gilt!Jeremiah 29:11 Liebe Freunde von Amuka! Beim Anblick dieser beiden Kinder kam mir in den Sinn, …
  • Rundbrief Juli 2019

    Rundbrief Juli 2019

    Liebe Freunde, Interessierte und Unterstützer! Letzte Woche ging unser Sabbatjahr in Uganda zu Ende. Nach einem kurzen Zwischenstopp in Wedel sind wir in den Urlaub nach Schweden gefahren, so dass der Rundbrief diesmal von ganz woanders zu Euch kommt.Es war …
  • Rundbrief Mai 2019

    Rundbrief Mai 2019

    Sei getrost und unverzagt und mache es!Fürchte dich nicht und lass dich nicht erschrecken!Gott der Herr, mein Gott, wird mit dir sein und dich nicht verlassen,bis du jedes Werk für den Dienst im Hause des Herrn vollendet hast.1. Chronik 28:20 …
  • Rundbrief Februar 2019

    Rundbrief Februar 2019

    Liebe Freunde von Amuka! Diesen Rundbrief schreiben wir während unseres kurzen „Heimataufenthaltes“ in Wedel. Die letzten Wochen in Uganda waren nicht nur „heiß“ in Bezug auf die Trockenzeit, sondern auch die Landfrage und der Bau des Kindergartens kamen in eine heiße …
  • Rundbrief Dezember 2018

    Rundbrief Dezember 2018

    Seht, welch eine Liebe hat uns der Vater erwiesen,dass wir Gottes Kinder heißen sollen –und wir sind es auch! 1.Joh. 3,1 Liebe Freunde und Unterstützer von Amuka! Dadurch, dass wir jetzt ständig vor Ort in Uganda sind, vertiefen sich Beziehungen …
  • Rundbrief Oktober 2018

    Rundbrief Oktober 2018

    Liebe Freunde und Unterstützer von Amuka! Es ist einige Monate her, dass wir uns bei Euch gemeldet haben und das ist nun der erste Rundbrief direkt aus Uganda. Im Mai hatte Anna-Rahel schon ein Haus für uns in Mbale (vom …
  • Rundbrief März 2018

    Rundbrief März 2018

    Liebe AMUKA-Freunde! Im Folgenden könnt ihr verschiedene Berichte über das Geschehen in der AMUKA-Arbeit seit Beginn des Jahres lesen; der erste Beitrag ist von Micha Offe aus unserer Gemeinde in Wedel: „Die Perle Afrikas“- So bezeichnete Winston Churchill einst das …
  • Rundbrief Dezember 2017

    Rundbrief Dezember 2017

    Neues aus Uganda, Dezember 2017 Liebe AMUKA-Freunde und Unterstützer! Zum Ende des Jahres möchten wir Euch allen ganz herzlich danken für alle treue Unterstützung der Projektarbeit in Manafwa und einzelner Menschen in Not. Am 1. Januar 2017 starb die Mutter …